Mädlervilla - Historisches Ambiente für Seminare, Tagungen und Feste

Mädlervilla - Historisches Ambiente für Seminare, Tagungen und Feste – Locationbeschreibung

Die Mädlervilla Der Kommerzienrat und Kofferfabrikant Anton Mädler war nicht nur Bauherr der weithin bekannten Mädler-Passage mit Auerbachs Keller im Stadtzentrum Leipzigs, sondern auch Hausherr der 1902 in Leutzsch erbauten Mädlervilla, welche er mit seiner Familie bewohnte. Entworfen wurde die Mädlervilla von Julius Zeißig, einem renommierten Kirchenbaumeister. So verwundert es nicht, dass die Mädlervilla über einen besonderen augenfälligen Turm verfügt, welcher erst aus dem rückwärtigen Park betrachtet, zur vollen Geltung kommt. Im Inneren empfängt ein imposantes Foyer mit Marmortreppe, Terrazzoboden, reich verziertem Stuck und antiken Kronleuchtern den Besucher. Vom Foyer aus erschließen sich Mädlerzimmer, Salon, Musik-, Speise- und Buffetzimmer, welchen nach aufwändiger Restaurierung zu altem Glanz der Gründerzeit verholfen wurde. Nach einer bewegten Geschichte bietet die Mädlervilla heute im Erdgeschoss auf einer Fläche von ca. 250 qm ein stilvolles Ambiente für verschiedene Anlässe. Tagungen, Seminare, Kaminabende, kulturelle Veranstaltungen sowie private Feierlichkeiten finden hier Raum und Möglichkeit, ganz individuell umgesetzt zu werden. Moderne Präsentationstechnik wie Beamer, Musik- und Mikroanlage runden das exklusive Angebot ab. Freie Trauungen sind möglich ! Keine Parties .

Mädlervilla – Standortbeschreibung

Die Mädlervilla Der Kommerzienrat und Kofferfabrikant Anton Mädler war nicht nur Bauherr der weithin bekannten Mädler-Passage mit Auerbachs Keller im Stadtzentrum Leipzigs, sondern auch Hausherr der 1902 in Leutzsch erbauten Mädlervilla, welche er mit seiner Familie bewohnte. Entworfen wurde die Mädlervilla von Julius Zeißig, einem renommierten Kirchenbaumeister. So verwundert es nicht, dass die Mädlervilla über einen besonderen augenfälligen Turm verfügt, welcher erst aus dem rückwärtigen Park betrachtet, zur vollen Geltung kommt. Im Inneren empfängt ein imposantes Foyer mit Marmortreppe, Terrazzoboden, reich verziertem Stuck und antiken Kronleuchtern den Besucher. Vom Foyer aus erschließen sich Mädlerzimmer, Salon, Musik-, Speise- und Buffetzimmer, welchen nach aufwändiger Restaurierung zu altem Glanz der Gründerzeit verholfen wurde. Nach einer bewegten Geschichte bietet die Mädlervilla heute im Erdgeschoss auf einer Fläche von ca. 250 qm ein stilvolles Ambiente für verschiedene Anlässe. Tagungen, Seminare, Kaminabende, kulturelle Veranstaltungen sowie private Feierlichkeiten finden hier Raum und Möglichkeit, ganz individuell umgesetzt zu werden. Moderne Präsentationstechnik wie Beamer, Musik- und Mikroanlage runden das exklusive Angebot ab.

Daten und Fakten

Preisbereich: €€
Tagespreis: Auf Anfrage
Vermietung auch an Privatpersonen: Nein
Personen: 10 bis 120
Fläche: 250,00 m²
Höhe: Keine Angabe

Kapazität

Bankett: 36
U-Form: Keine Angabe
Theater: Keine Angabe
Parlament: 40
Stehempfang: 120

Art der Location

Konferenzraum
Literaturort
Eventlocation

Geeignete Anlässe

Seminar
Hochzeit
Firmenevent
Geburtstag
Produktpräsentation
Tagung/Meeting
Lesung
Neujahrsempfang
Weihnachtsfeier

Innenausstattung

Tageslicht
kinderfreundlich
Küche
Musikinstrument

Technische Ausstattung

Heizung
Beamer
Internet/WLAN
Videotechnik
Tontechnik

Extras

mit Außenbereich
Geschirr & Möbel
Übernachtungsmöglichkeit

Lichttechnik

Besichtigungen sind bei einer konkreten Anfrage und vorheriger Terminvereinbarung montags und freitags zwischen 9:30 und 15:00 möglich.

Bodenbelag

Parkett
Marmor/Granit/Stein

Services

Catering: Wird angeboten

Jetzt anfragen

*Pflichtangabe

Lage

Mädlervilla
Hans-Driesch-Straße 2
04179 Leipzig
Deutschland
Auf Google Maps anzeigen

Informationen zum Anbieter

Mädlervilla
Hans-Driesch-Straße 2
04179 Leipzig
Deutschland

Impressum

E-Mail: kontor@maedlervilla.de
Webseite: http://www.maedlervilla.de

Sitz der Gesellschaft: Leipzig
USt-Id-Nr.: 232/202/07897
Ort des Registers: Leipzig

Vertretungsberechtigter :
Jana Fohrenkamm

Verantwortlicher nach §5 TMG :
Jana Fohrenkamm