Outfit auf dem Abiball

Das Abi muss gefeiert werden…

…aber wo und wie? Eins ist sicher, die Ansprüche an den Abiball und den Veranstaltungsort haben sich stark gewandelt.

Das Abi war einmal…

Noch vor einigen Jahren feierte man den Abiball wie selbstverständlich im Saal der eigenen Schule oder im Vereinshaus um die Ecke. Es gab Schüler, die sich – aus Protest – in Jeans das Abiturzeugnis abholten, anschließend ging’s mit Familie ans eher schlichte Buffet und später mit reichlich Bier zum Feiern an den See, natürlich ohne Eltern. Alles in allem eine wenig schmuckvolle Angelegenheit, ein Ball galt zu dieser Zeit noch als megaspießig.

Der heutige Abiball…

Diese Zeiten sind längst vorbei, heute wird bereits Monate vorher geplant und ganz wichtig hierbei: Die passende Location! Es soll schließlich für alle ein unvergesslicher Abend werden, der Abiball wird zur Abigala – Glamour inklusive, den sich die Abiturienten bzw. die Schüler einiges kosten lassen.

High Heels auf dem Abiball

Schaulaufen…

Aperol Spritz auf dem Abiball

…mit dem passenden Getränk.

Wer hier kein Risiko eingehen und auch den finanziellen Rahmen nicht außer Acht lassen möchte, findet im Internet viele tolle Locations. Aussagekräftige Exposés und Fotos helfen bei der Entscheidung.

Heute wird Außergewöhnliches gesucht, keine schnöde Halle ohne Atmosphäre, eher ein altes Fabrikgelände. Ein mondäner Ballsaal. Eine Off-Location. Ein exclusiv angemieteter Club oder der Festsaal eines großen Hotels. Liebevoll von langer Hand geplant wird die Abiturfeier zu einer kleinen Inszenierung. Licht, professionelles Catering, Deko, DJ, Akustik…alles muss stimmen.

Hier ein aktueller, schöner Artikel aus der Berliner Morgenpost, der das Denken der heutigen Abiturienten darstellt und auch hinterfragt:

Das boomende-Geschäft mit dem Abitur

Die Abiturienten 2016 haben zum heutigen Tage meist schon alles unter Dach und Fach, aber der Abijahrgang 2017 kommt bestimmt!

Verwendung der City-Tax für App-Entwicklungen

Seit dem Jahresbeginn 2014 wird bei Übernachtungen in Berlin eine Übernachtungssteuer fällig, welche zentral vom Finanzamt Marzahn-Hellersdorf verwaltet wird. Diese „Steuer“ wird salopp oft auch als „Bettensteuer“ betitelt.

Die Berliner Morgenpost berichtet am 29.03. vom neuesten Vorschlag des Berliner Senates im Umgang mit dieser umstrittenen Bettensteuer oder auch City-Tax. Den Artikel ist hier abrufbar:

http://www.morgenpost.de/berlin/article207310763/Von-Tango-bis-Techno-City-Tax-fliesst-in-Konzerttermine-App.html

Unser Geschäftsführer und Investor bei PLACCES GmbH, Dr. Joachim Köhrich, sagt:

Marktverzerrung, insbesondere für die Berliner Start-up-Szene

Weil es bislang „kein privates Unternehmen vermocht hat, Berlinern und Touristen einen Gesamtüberblick über das Berliner Musikleben zu geben“, wird die City-Tax verwendet um eine App programmieren zu lassen, die natürlich „ganz unkommerziell“ genau dieses gewährleisten soll.

Offensichtlich gibt es für eine solche Bettensteuer keine zwingende Notwendigkeit, nun überlegt der Senat: Wohin mit dem plötzlich hinzugewonnenen Geld? Das Ergebnis der Überlegungen: Wir programmieren eine APP. Es stellt sich schon die Frage, ob es überhaupt eine APP geben kann, die einen Gesamtüberblick über das vielfältige Berliner Musikleben geben kann. Jede Anwendung spricht andere Nutzer an, einen staatlichen Zwang zur Benutzung einer zentral geführten App wird es wohl nicht geben!

Es wird also sogar zugestanden, dass es Unternehmen (und auch Start-ups) gibt, die als „normale Marktteilnehmer“ entsprechende Apps und webgesteuerte Portale entwickeln und bereits zur Geschäftsaufgabe haben und diese möglicherweise „nur“ mit privatem Kapital ohne öffentliche Fördergelder finanziert haben.

Klar, dass diese Aufgabe auf der Grundlage von Marktgesetzen nicht so gut geschafft wird, als wenn eine sozialistisch zentral geführte Datenbank „völlig unkommerziell“ mit dem Geld der Hoteliers und Gastronomen in Berlin aufgebaut wird.

Dass aber die bestehenden Unternehmen und Webportale, sicherlich vorrangig auch Startups aus Berlin, durch eine derartige Marktverzerrung und den offensichtlichen Mißbrauch der „City Tax“ zum wirtschaftlichen Tode verurteilt sind, ist Frau Wirtschaftssenatorin nicht in den Kopf gekommen?

Eine Diskussion mit politisch Verantwortlichen und auch Betroffenen zu diesem Thema könnte höchst „interessant“ werden. Wie denkt ihr über die Vergabe dieser Gelder?

Euer PLACCES-Team

Geht nicht – gibt’s nicht! PLACCES hilft…

Kürzlich konnten wir von PLACCES, als Verwaltung der Heckmann-Höfe, eine tolle Idee zum Valentinstag unterstützen, die auch uns sehr berührte. Eine Ehefrau wurde von ihrem Mann mit einem nagelneuen Fiat 500 bei uns in den Heckmann-Höfen überrascht. Und das alles in Verbindung mit einem Schnitzeljagd Event.

IMG_20160214_095839

„Mann“ hatte an alles gedacht.

Hier der Original Dankestext des Ehemanns:IMG_20160214_102710_3

Sie haben uns heute sehr geholfen, einen wunderbaren Tag zu erleben. Meine Frau konnte ihren Augen nicht trauen, als sie in den Hof trat.

Ich hatte sie vorher mit unserer großen Tochter einen Treasure Hunt in Berlin machen lassen. Sie mussten Rätsel und Aufgaben an den für uns besonderen Orten in Berlin lösen. Alles rund um unser Kennenlernen, unserer Liebe füreinander, unsere Kinder und unser Lebensglück.

Am Ende war es dann die Aufgabe, dorthin zu kommen, wo alles begann und wo wir uns zum ersten Mal geküsst haben. Direkt vor dem damaligen Café/Restaurant Rosenrot.

Ich hatte das Fahrzeug entsprechend platziert, unser Lied laut gedreht und wartete mit dem Wagen und roten Rosen auf meine Frau und unsere große Tochter,IMG_20160214_093623_2 die sie die ganze Zeit begleitet und ihr geholfen hatte.

Die Emotionen waren sehr intensiv und weil sie nicht mit einem neuen Auto gerechnet hatte, war sie überwältigt. Eigentlich kann sie es noch immer nicht glauben. Dieses Auto ist zudem ihr eigener Mädchentraum, von dem sie so lange geschwärmt hatte.

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Hilfe zum gelungenen Tag.

 

IMG_20160214_100351_2IMG_20160214_104323_2

Ein unvergessliches Erlebnis – auch für uns. Was doch für unglaubliche Geschichten hinter unseren Heckmann-Höfen stecken. Sie bringen Menschen näher und – wie in diesem Fall – auch zusammen!

Euer PLACCES – Team

 

Upgrade bei PLACCES Eventlocation

Erfolg des Releases bei PLACCES mit Eventlocations

Der 28. Januar sollte ein toller Tag werden.

Heute war unser Team vollzählig, das sind der Unternehmer Joachim, unser EDV-Entwickler und kreativer Kopf Julius und Janina, die rund um die Öffentlichkeitsarbeit Marketing, Vertrieb und Eventlocations die Fäden in der Hand hat.

Es war ein Tag des Brainstormings, drei Köpfe voller Ideen und Visionen. „Ganz nebenbei“ hatte Julius alle Vorbereitungen für unser neues Release für unser Onlineportal für Eventlocations abgeschlossen und drückte auf den Button… da lud es, unser neues Release. Continue reading

Blogger für die Eventbranche

Blogger gesucht für Locationberichte & Eventbranche

Blogger, aber wie, wo & was?

Wir haben viel zu berichten und brauchen Blogger, und zwar genau… DICH!

PLACCES ist ein bundes- und in Kürze europaweit aufgestelltes Portal für Eventlocations, Veranstaltungsräume aller Art und Pop-up-Stores.

Du bist Freiberufler, begeisterst Dich für die Eventbranche und gibst Deine Begeisterung an bestehende und neue Leser weiter!

Du wirst

  • über relevante & trendige Marktgeschehnisse, Eventlocations, Locationberichte, Case Studies & Interviews mit Kunden schreiben
  • Reichweite aufbauen und weitere Multiplikatoren & Leser gewinnen

Du selber

  • brennst für Themen der Eventbranche und Deine Texte und Dein Stil fesseln Leser
  • hast bestenfalls bereits eigene Verteiler oder sogar einen Blog
  • bist ein Digitalnomade, auch gut!
  • schreibst auch in Englisch? Das wäre perfekt!
  • bist ein #Überdentellerrandblicker mit viel Eigeninitiative

Wir, die tollen Kollegen,

  • heißen Dich – wenn Du magst – bei freier Zeiteinteilung gerne an unserem freien Tisch in den wunderschönen und kreativen Heckmann-Höfen willkommen
  • Kaffee, Tee und Wasser all inclusive

Hast Du Lust, in die Eventbranche einzutauchen? Dann sende uns rasch Deine Bewerbung mit allem Drum und Dran an j.atmadi@placces.de. Wir sind gespannt 🙂

Viele Grüße vom PLACCES Team!

PLACCES Map mit Eventlocations

PLACCES Map mit Eventlocations und Empfehlungen von eConcierge

Wie kam es zu unserer PLACCES Map – der Weltkarte mit unseren Eventlocations?

Unser Partner eConcierge wollte seine auf persönlichen Erlebnissen basierenden Blogbeiträge auf einer Karte lokal aufzeigen und hat hierzu die Adressen der Locations bzw. der Empfehlungen über Google Maps Geolocation im Blog eingebunden und somit darstellbar gemacht. Seine einzeln eingegebenen Locations (orangefarbenes „e“) erscheinen mit dem dem Hinweis „Bewerten“ und leiten zur Unternehmensseite auf G+ weiter.

Die gemeinsamen Gespräche mit uns als langjährigem Partner und Förderer über Projekte, Ideen und mögliche Synergien führten schlussendlich unsere Softwareentwickler zusammen und resultierten nach einiger Zeit in einer gemeinsamen Kartendarstellung. Somit werden nun auch die ausgesuchten Veranstaltungsräume/Eventlocations von PLACCES in seiner Funktion als LocationConcierge empfohlen und auf der Weltkarte mit dem „P“ in unserer CI-Farbe dargestellt. Ein Klick hierauf führt übrigens direkt zum Exposé der Eventlocation. Die neu aufgesetzte und weiter gestylte Map-Version schaut seit Dezember 2015 aktuell so aus: PLACCES Map

Unsere IT-Teams haben ganze Arbeit geleistet und wir sind stolz, dass die neue Version jetzt auf unserem Portal PLACCES und loc.eConcierge online ist.

Die Blogbeiträge und Empfehlungen/Erlebnisse werden europaweit über verschiedene Kanäle, Mitblogger und Concierges gewonnen, die Eventlocations stammen vom deutschlandweit aufgestellten Portal PLACCES. Dies geht weit über die Darstellung einer reinen Datenbank hinaus.

Der Kartenausschnitt orientiert sich dabei automatisch am Standort des Nutzers. Natürlich kann der Ausschnitt beliebig geändert und auf andere Orte ausgerichtet werden.

Ihr möchtet eure Location auf unserer Map abbilden oder diese sogar in Euren Blog integrieren? Anfragen hierzu beantworten wir gerne.

Das PLACCES-Team wünscht Euch viel Erfolg bei der Vermarktung Eurer Eventlocation.

Buchhalter

Kaufmännischer Mitarbeiter/Buchhalter mit Kenntnissen DATEV & Betriebskostenabrechnung

Wenn Du mitgestalten statt abwickeln möchtest, bist Du bei uns richtig. Wir bieten in unserem Team von www.placces.de einen Arbeitsplatz in einem innovativen Umfeld mit dynamischer Arbeitsatmosphäre. Hier werden neue, kreative Ideen im Bereich des Onlinemarketings für unser europaweit agierendes Portal für Eventlocations eingebracht und umgesetzt. Ferner werden Gewerbeimmobilien mit Eventbezug verwaltet.

Im Rahmen der Expansion sollen die bislang vom Unternehmer selbst geführten Buchhaltungen und andere kaufmännische Tätigkeiten übertragen werden.

Dies werden Deine Tätigkeiten sein

  • Buchen aller laufenden Geschäftsvorfälle einschl. vorbereitender Buchführung
  • Abstimmen der Kreditoren und Debitoren
  • Vorbereitung der USt.-Voranmeldungen
  • Rechnungslegung, OPOS-Verfolgung
  • Abstimmung zu Buchungsinhalten mit den Mitarbeitern der Kostenrechnungen

Das bringst Du mit:

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (Buchhaltung, Hausverwaltung o.ä.)
  • umfassende Kenntnisse mit MS Office, Excel, DATEV-Rechnungswesen, ggf. Anlagenbuchhaltung
  • Erfahrung bei der Betriebskostenabrechnung von Gewerbeimmobilien
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • strukturierte, eigenverantwortliche und analytische Arbeitsweise
  • Hohe Zahlenaffinität

Unser Angebot:

  • Teilzeitstelle auf Mini- oder ggf. auch Midijob-Basis mit flexibler Zeiteinteilung, 1 x pro Woche
  • interessantes Arbeitsfeld und ein kollegiales Arbeitsklima in einem Eventhof in Berlin-Mitte
  • ein souveräner Ansprechpartner für die fachlichen Abstimmungen

Findest Du Dich hier wieder? Dann sende Deine aussagekräftige Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail an Herrn Dr. Joachim Köhrich, j.koehrich@placces.de

Blick aus dem Büro in den schönen Innenhof

Blick aus dem Büro in den schönen Innenhof

PLACCES GmbH in den schönen Heckmann-Höfen

Wasserturm Berlin bei Nacht

Berlin: im Westen was Neues

Diese neue Location für Business- und Privatevents legt euch Berlin zu Füßen: Mit seinen 27 Metern Höhe bietet euch der Wasserturm.Berlin einen atemberaubenden Panoramablick über die ganze Hauptstadt.

Doch auch das „Innenleben“ des Turms macht Laune. Die kreisrunde Geometrie verleiht Euren Veranstaltungen einen außergewöhnlichen Rahmen. Vom hellen, offenen und kommunikativen Raumkonzept werdet ihr begeistert sein. Ebenso wie vom Interieur. Der großzügige Konferenztisch, die zentrale Kücheninsel, gemütliche Lounge-Oasen und ausgesuchte Kunstwerke schaffen eine Wohlfühl-Atmosphäre.

Turm trifft Nische

Während es in Berlin bereits zahlreiche Orte für größere Veranstaltungen gibt, ist der Wasserturm.Berlin mit seinen 200 m² bewusst für kleinere Formate von bis zu 30 Teilnehmern konzipiert. Ihr könnt diesen besonderen Ort für Feiern, Jubiläen, Workshops, Seminare, Fotoshootings, Präsentationen und, und, und buchen. Die Location lässt sich flexibel an Eure Wünsche und die Nutzungsart anpassen.

Euch steht eine Premium-Ausstattung mit vielen Extras zur Verfügung:

  • professionelle Konferenz- und Präsentationstechnik
  • modernes Lichtkonzept und Videowand
  • eigenes, voll ausgestattetes Tonstudio (reflexionsarmer/schalltoter Raum)
  • kostenloses Hochleistungs-WLAN
  • separate Räume für Arbeitssitzungen, Besprechungen u. ä.
  • Ruheraum für Schauspieler/Models
  • klimatisierte Räume
  • voll ausgestattete Küche
  • barrierefreie Zugänge

Ein Blick in unser Innerstes:

Grundriss des Wasserturm.Berlin

Grundriss des Wasserturm.Berlin

Ihr möchtet den Wasserturm.Berlin besichtigen, einen Rund-Gang machen oder Probesitzen? Dann gleich einen Termin vereinbaren.

Viele Grüße, Euer PLACCES-Team

Academie Lounge Berlin

Weihnachten in der Academie Lounge Berlin

Eine Weihnachtsfeier gehört einfach dazu

Ihr habt noch keine Eventlocation für Eure Weihnachtsfeier gefunden? Dann ist euer Team  bei der Academie Lounge Berlin ganz richtig. Natürlich in bester Lage, nämlich zentral beim Potsdamer Platz im Herzen Berlins.

Gleich zwischen fünf verschiedenen, tollen Angeboten für Weihnachten könnt Ihr auswählen. Rauschende Feier? Besinnlicher und familiärer Kreis? Exclusives Dinner oder lieber ganz hip und modern?

Es gibt Truckparaden im Streetfood-Style, eine Weihnachts-Lounge mit Buffet und natürlich viele verschiedene Fingerfood- oder auch Dinnervorschläge, auch ein DJ ist möglich.

Truckparade in der Academie Lounge Berlin

Truckparade in der Academie Lounge Berlin

Und der Clou ist die Panorama-Leinwand. Vielleicht gibt es ja eine witzige Foto- oder Videovorführung zum Dinner?

Wir wünschen Euch eine tolle Weihnachtsfeier in der Academie Lounge Berlin.

Weitere Impressionen und den Link zur den Weihnachtsangeboten findet Ihr natürlich in dem ausführlichen Exposé auf PLACCES.

Frohes Feiern!

Bürgermeister Michael Müller

Neujahrsempfang DEHOGA im Steigenberger Hotel am Kanzleramt

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband lud ins Steigenberger Hotel ein

Der Empfang im Steigenberger

Als langjähriger Partner des DEHOGA waren wir beim diesjährigen Neujahrsempfang für die Berliner Hotel- und Gastronomieszene wieder mit dabei. Das noch junge Steigenberger Hotel am Hauptbahnhof empfing seine Gäste gemeinsam mit Vertretern des DEHOGA im Foyer, von dem aus eine  Wendeltreppe den Blick ins Obergeschoss ermöglichte. Eine imposante Lichtwand zog die Blicke auf sich, Tulpen sorgten für Farbe und die Proseccogläser wurden reich ausgeschenkt. Im Anschluss an das Foyer befand sich der große Kongreßsaal, in dem sich bereits viele Gäste einfanden.

Die Redner bei DEHOGA

Eine Eröffnungsrede des Präsidenten des Dehoga,  Willy Weiland und dem neuen regierenden Bürgermeister Michael Müller haben hier natürlich nicht gefehlt. Viele waren bereits auf einen der ersten Auftritte von Michael Müller gespannt. Themen waren u.a. die touristische Entwicklung der Stadt Berlin, Mindestlohn und natürlich das Erbe BER für Herrn Müller, der auch die anwesenden Wirtschaftsverbände und -unternehmen zur Mitwirkung an der Gestaltung Berlins aufforderte.

Auch Geschäftsführer Burkhard Kieker von VisitBerlin betonte nochmals die positive Entwicklung der Metropole Berlins und schloss die Rednerrunde erfolgreich ab.

Der Abend des Neujahrsempfangs

Verköstigt wurden die Gäste von mehreren Partnern und Sponsoren, dem VAU mit dem persönlich anwesenden Kolja Kleeberg, Sponsor Metro, Vaihinger Säften mit seiner vorzüglichen Cocktailbar, Gerolsteiner, dem hauseigenen Steigenberger-Catering mit einem hervorragenden „Eisbein“, welches nicht als solches zu erkennen war uvm.

Einige bekannte Gesichter traf man inmitten vieler Gäste, Visitenkarten wechselten den Besitzer und wir tauschten uns wunderbar über die Bedürfnisse der Branche aus und spürten einmal mehr, dass wir mit und bei DEHOGA gut beraten sind.

DANKE für einen schönen Abend!